Startseite » Magazin » Laubsauger FAQ

Laubsauger FAQ

Was kostet ein Laubsauger?

Die Hersteller haben unterschiedliche Preisvorstellungen. Deswegen unterscheiden sich die Preise stark. Es gibt Laubsauger bereis ab 70 Euro. Einige Modelle liefern aber auch unter dieser Preismarke eine solide Leistung. Dabei sollten die Kaufkriterien für einen Laubsauger beachtet werden, um keine unliebsamen Überraschungen zu erleben. Hochqualitative Modelle kommen an bis zu 300 Euro heran, dann bietet das Modell aber auch allerhand Funktionen und Finesse.

Benzin- oder Akku-Laubsauger?

Ein Benzin-Laubsauger bietet den Vorteil, dass der Betrieb über längere Zeit gewährleistet ist und kein Aufladen eines Akkus erfolgen muss. Die große Leistung machen sie bei Profis und Hobby-Gärtnern gleichermaßen beliebt. Benzin-Laubsauger werden vorwiegend bei großen Gärten zum Laubsammeln verwendet. Feuchtes Gras bereitet diesen Modellen keine Probleme. Allerdings sind Lautstärke und das Tanken mit Benzin eine unangenehme Angelegenheit und mit hohen Kosten verbunden.

Atika LSH2600 Laubsauger / Laubbläser 2600 Watt 45 Liter
Atika LSH2600 Laubsauger / Laubbläser 2600 Watt 45 Liter
  • Hohe Saugleistung, 720 m³/Stunde
  • Aufnahmeleistung: 2600 W
  • Drehzahl: 6000 - 14000 U/min
  • stufenlos regelbare Drehzahl
  • Gewicht ca. 3,6 kg

Ein Akku-Laubsauger hat dagegen einen leiseren Betrieb und ist komfortabler, da bei geladenem Akku direkt losgelegt werden kann. Es muss nicht aufwendig das richtige Benzin-Luftgemisch gefunden werden. Auch das Gewicht ist ein spürbarer Unterschied im Vergleich zu einem Benzin-Laubsauger. Ein Nachteil ist die niedrigere Leistung, durch die die Arbeitszeit höher ist. Diese Laubsauger-Modelle sind eher für den kleinen Garten gedacht. Der Anschaffungspreis liegt ebenfalls unter dem Preis eines Benzin-Gerätes.

Bosch DIY Akku-Laubbläser ALB 18 LI, Akku, Ladegerät, Karton ( Ladezeit 60 Min, Laufzeit 13 Min, Max. Gebläsegeschwindigkeit 210 km/h)
Bosch DIY Akku-Laubbläser ALB 18 LI, Akku, Ladegerät, Karton ( Ladezeit 60 Min, Laufzeit 13 Min, Max. Gebläsegeschwindigkeit 210 km/h)
  • Der Akku-Laubbläser ALB 18 LI - Sorgen Sie für Ordnung, wo immer Sie wollen
  • Geeignet für kraftvolles Entfernen von Laub auf Terrassen und Gartenflächen
  • Der Akku-Laubbläser verleiht die Freiheit, überall zu arbeiten
  • Ideal für die meisten Anwendungen durch die 10 Minuten Akku-Laufzeit
  • Optimale Balance, Softgrip sowie ein Gewicht von nur 1,8 kg für bequemes Arbeiten

Welches Benzingemisch für einen Laubsauger?

Das Mischverhältnis ist bei jedem Hersteller unterschiedlich, teilweise sogar bei Modellen des gleichen Herstellers. Deswegen kann an dieser Stelle keine perfekte Mischung angegeben werden. Als Faustregel gilt ein Verhältnis von 1:40. Wir empfehlen Ihnen, sich an den Herstellerangaben zu orientieren.

Laubsauger oder Laubbläser?

Viele Menschen kennen den Unterschied zwischen Laubsauger und Laubbläser nicht und verwenden beide Begriffe als Synonym. Dabei unterscheiden sich die Funktionen der Geräte stark: ein Laubsauger saugt die Blätter in einen zusätzlich angebrachten Fangsack auf.

Laubsauger oder Laubbläser: viel Arbeit für beide Modelle

Egal ob Laubsauger oder Laubbläser: im Herbst gibt es viel Arbeit für beide Modelle!

Der Laubbläser befördert die Blätter durch Wegblasen auf einen Haufen – dabei ist viel Fingerspitzengefühl gefragt. Laubsauger können diese Funktion ebenfalls erfüllen, sind in der Anschaffung aber höher. Der Laubhaufen muss am Ende der Aufräumarbeiten mit dem Laubbläser aber auch noch aufgesammelt werden. Diese Leistung muss dann mit Rechen und Müllsack von Hand erfüllt werden – für ältere Hobbygärtner mit großer Anstrengung verbunden!

Zu welchen Uhrzeiten ist ein Laubsauger erlaubt?

Der Gesetzgeber hat beim Lärmschutz klare Vorgaben gemacht. Da ein Laubsauger einen hohen Lärmpegel hat, ist Rücksichtnahme auf die Nachbarn hier Pflicht. Der Lautstärkepegel sollte nicht über 90 Dezibel liegen, um den Frieden zu wahren. Einige Laubsauger oder Laubbläser bieten eine stufenlos regelbare Drehzahl. Der Vorteil des regelbaren Motors liegt darin, dass die Lautstärke gesenkt werden kann, wenn die Drehzahl sinkt.

Das Bundes-Immissionsschutzgesetz besagt, dass der Betrieb von lauten Geräten an Sonn- und Feiertagen nicht erlaubt ist. An Werktagen sind die Ruhezeiten zu beachten! Darum sind Arbeiten mit dem Laubsauger / Laubbläser nur in den Zeiträumen zwischen 9 und 13 Uhr sowie zwischen 15 und 17 Uhr gestattet. Eine Nichtbeachtung dieses Gesetzes führt zu Ordnungswidrigkeit und wird mit bis zu mehreren Hundert Euro geahndet. Auch im Sinne der Nachbarschaft sollte die Regel eingehalten werden.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*